Aktuelles

NDR berichtet über MENTOR Schwerin

29.09.2021 wurde im NDR-Fernsehen ein                                Beitrag über unseren Verein ausgestrahlt.                           Wer sich den Beitrag ansehen möchte,                                       kann das gern hier tun. >>

Zweites Einführungsseminar erfolgreich gemeistert!

Unser zweites Einführungsseminar ist geschafft. Die Atmosphäre war locker und alle Teilnehmer hatten viel Spaß. Die Grundlagen der Leselernförderung und Handreichungen zur etwaigen Auswahl des Lesematerials wurden erfolgreich übermittelt.

Dieses Seminar durften wir in der Volkshochschule “Ehm Welk” Schwerin, die uns ihre Aula zur Verfügung gestellt hat, durchführen.                                                                                       Deshalb ein großes Dankeschön an die Volkshochschule!

Festakt anlässlich unserer Gründung

Viel Solidarität mit den Kindern und Jugendlichen prägte unsere Veranstaltung am 31. August in Schwerin. Im Goldenen Saal des Justizministeriums feierten wir unsere Gründung und die Aufnahme als 100. Mitglied in den Bundesverband.

Gemeinsam riefen wir zu mehr Unterstützung für junge Menschen auf: MENTOR sucht derzeit intensiv nach neuen ehrenamtlichen Lesementor*innen und Vereinsgründer*innen, um sein Angebot für die Schüler*innen jetzt nach den coronabedingten Schulschließungen zu verstärken. Die Vertreter*innen der Stadt Schwerin begrüßen dieses Engagement und die Zusammenarbeit mit MENTOR Schwerin sehr. Vielen Dank an alle Beteiligten für die gelungene Veranstaltung und die große Wertschätzung unserer Tätigkeit.

Grußwort von Kinderbuchautorin Kirsten Boie

Anlässlich unserer Gründung und des damit verbundenen Festakts, hat die Kinderbuchautorin Kirsten Boie uns dieses tolle Grußwort zukommen lassen, in dem sie unter anderem auf den immer weiter steigenden Bedarf an Leseförderung eingeht und auch die Arbeit von uns Mentor*innen lobt. Aber schauen Sie doch selbst gern in das Video rein:

https://www.youtube.com/watch?v=aJWZnOXt4OY

Uns bleibt am Ende nur noch zu sagen: vielen lieben Dank, Frau Boie!🤗

Fotoschau

Lasset das Ehrenamt beginnen!

Am Freitag, den 16.07.2021, fand in Schwerin das erste Einführungsseminar für angehende Mentor*innen statt. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde, in der die Teilnehmer*innen ihre Erwartungen und Beweggründe vortrugen, wurde mit der vollen Agenda gestartet. Neben den inhaltlichen Schwerpunkten, wie z. B. den Grundlagen der Leselernförderung oder dem Aufbau einer Lesestunde, wurden auch die Organisation der Aufnahme der Mentorentätigkeit und die Prinzipien von MENTOR Schwerin besprochen.

Durch anregende Gespräche während der Pausen und dem regen Austausch während des Seminars entstand eine lockere Atmosphäre, die die Mentor*innen zu schätzen wussten. Doch auch die vielen praktischen Beispiele für auflockernde Übungen mit den Lesekindern, wie z. B. Silbenquatsch, Zauberwörter erfinden oder Tandemlesen fanden großen Anklang. Abschließend bekamen die Teilnehmer*innen noch umfangreiche Anregungen zur alters- und interessenspezifischen Wahl des Lesestoffs und erhielten einen Ausblick auf den Schulstart und den Beginn ihrer Tätigkeit.

Alles in allem war das erste Einführungsseminar des MENTOR  -  Die Leselernhelfer Schwerin e. V. also ein voller Erfolg und wurde zum Kennenlernen der neuen Mentor*innen genutzt.

Beispiel - Warum lesen Jungs schlechter als Mädchen?

Leseteam

Beispieltext ... Beim 4. regionalen Fachtag in Detmold erörterten Experten die 'Leselücke' zwischen Mädchen und Jungs. In fast allen Ländern, die an der jüngsten Pisa-Studie teilnahmen, lesen 15-jährige Mädchen besser und verstehen Sprache schneller als gleichaltrige Jungs.

Download Pressemeldung und Fotos >>

Digitales Lesen für einen besseren Start ins Leben

Leseförderung bald digital

13.03.2018 - Die Faszination von Kindern und Jugendlichen für digitale Medien nutzt MENTOR ab sofort verstärkt für die Leseförderung. Beim Fachtag „Digitales Lesen“ in Coburg erörterten Akteure von MENTOR Coburg, dem Bundesverband und der Stadtbücherei mit Prof. Jan M. Boelmann, Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg, die Hintergründe.

Download Pressemeldung und Fotos >>